Basisdaten
Modultitel deutsch: Vermittlung antiker Inhalte in Wissenschafts- und Kulturjournalismus
Startsemester: SS 2018
Endsemester: SS 2018
ECTS Credits: 5
Turnus: voraussichtlich einmaliges Angebot
Inhalt
Deutsch:

Es sind noch freie Plätze vorhanden. Bitte melden Sie sich per Mail bei Frau Julia.Beine@rub.de an.

Unter dem Menüpunkt Dokumente (s.u.) finden Sie ein PDF-Dokument mit grundlegenden Informationen zur Teilnahme an Modulen aus der Fakultät für Philologie. Bitte lesen Sie dieses Dokument vor Beginn des Moduls!

Teil 1: Lehrveranstaltungsnummer 050236: Sachübung Altertumswissenschaft: Vermittlung antiker Inhalte in Wissenschafts- und Kulturjournalismus (Übung), SoSe 2018, dienstags 14–16 Uhr, Raum GB 2/160

 

Teil 2: Journalistische Praxis: Berichterstattung zum Römerfest 2018 in Xanten (Exkursion), SoSe 2018. 23./24.06.2018, Vorbereitungstreffen: 09.06., 9–13 Uhr, Raum GB 2/160, 21.07.2018 Abschlusspräsentation, 9–13 Uhr, Raum GB 2/160

 

Faszination Antike: Auch nach Jahrhunderten beschäftigen wir uns noch mit der Antike, studieren und erforschen sie. Doch was macht die Antike so spannend und wie können antike Inhalte auf ansprechende Art und Weise an eine breitere Öffentlichkeit vermittelt werden? Eine zentrale Rolle spielt hier der Wissenschafts- und Kulturjournalismus, der im Rahmen des Moduls thematisiert wird.

 

Teil 1: Im ersten Teil werden zunächst die Merkmale dieses Journalismus und der zugehörigen Textsorten erarbeitet. Anschließend wird die Theorie in die Praxis umgesetzt: Anhand von Nexus, der studentischen Zeitschrift des Seminars für Klassische Philologie an der RUB, wird der Prozess von der Artikelidee bis zur gedruckten Ausgabe nachvollzogen. Die KursteilnehmerInnen können sich so in den verschiedenen Rollen im Wissenschafts- und Kulturjournalismus erproben: Sie können als AutorInnen Artikel verfassen oder als RedakteurInnen Beiträge und Bilder organisieren, als SetzerInnen das Layout der Zeitschrift mitgestalten, Werbeplakate entwerfen u. v. m. Die so erarbeiteten Beiträge fließen dann in die nächste Ausgabe der Zeitschrift ein.

 

Teil 2: Im Zentrum des zweiten Modulteils steht die Berichterstattung über das alle zwei Jahre stattfindende Römerfest in Xanten. Im Rahmen der zweitägigen Veranstaltung soll so die journalistische Praxis vertieft und geübt werden. Die Exkursion wird von zwei Terminen zur Vor- und Nachbereitung begleitet. Ziel ist es, das Erlebte in Form eines Artikels für die nächste Nexus-Ausgabe aufzuarbeiten.

Lernziele
Die Studierenden erhalten einen ersten Einblick in die journalistische Vermittlung antiker Inhalte. Zu diesem Zweck wird durch die Auseinandersetzung mit theoretischen Texten zu Wissenschafts- und Kulturjournalismus eine wissenschaftliche Grundlage gelegt. Nach dieser theoretischen Aufarbeitung von Wissenschafts- und Kulturjournalismus können sie die neu erworbenen Kenntnisse anhand der Zeitschrift Nexus in die Praxis umsetzen, indem sie sich zunächst exemplarisch mit schon publizierten Texten des Themenbereichs auseinandersetzen und anschließend eigene Artikel verfassen. Damit erwerben sie fächerübergreifende Qualifikationen und lernen zugleich ein mögliches Berufsfeld kennen. Zudem lernen die Studierenden die Planung und Durchführung von Exkursionen.
Voraussetzungen
Das Modul richtet sich an Studierende, die sich sowohl für die Antike, insbesondere die griechische und römische Geschichte, als auch für deren journalistische Aufarbeitung interessieren. Grundkenntnisse der antiken Welt werden vorausgesetzt.
 
Literatur
Altmeppen, K.-D.; Arnold, K.: Journalistik. Grundlagen eines organisationalen Handlungsfeldes. München 2013 (=Kommunikationswissenschaft kompakt).

Arnold, K.: Geschichtsjournalismus – ein Schwellenressort? Arbeitsweisen, Themen und Selbstverständnis von Geschichtsjournalisten in Deutschland. In: ders. u.a. (Hgg.): Geschichtsjournalismus. Zwischen Information und Inszenierung. 2., durchges. Aufl. Berlin [u.a.] 2012 (= Kommunikationsgeschichte 21). 87–107.

Hooffacker, G.; Meier, K.: La Roches Einführung in den praktischen Journalismus. Mit genauer Beschreibung aller Ausbildungswege Deutschland · Österreich · Schweiz. 20., neu bearb. Aufl. Wiesbaden 2017 (= Journalistische Praxis).

Kaiser, M.: Special Interest. Ressortjournalismus – Konzepte, Ausbildung, Praxis. Berlin 2012 (= Journalistische Praxis).

Besonderheiten
TN-Plätze: 20

Termin der 1. Sitzung: 10.04.2018, 14–16 Uhr, GB 2/160
 
Anmeldung: Per VSPL-Losverfahren für das gesamte Modul.
 
Prüfung und Zusammensetzung der Modulnote: Die Endnote setzt sich aus den Modulteilnoten zusammen.

Studierende der Klassischen Philologie, die sich die "050236: Sachübung Altertumswissenschaft: Vermittlung antiker Inhalte in Wissenschafts- und Kulturjournalismus" im Rahmen ihres Studiums der Klassischen Philologie anrechnen lassen, können dieses Modul nicht für den Optionalbereich anrechnen lassen.

Arbeitsaufwand
Aufgrund des deizidiert praktischen Charakters der Modulveranstaltungen wird die regelmäßige Anwesenheit und aktive Teilnahme an allen Veranstaltungen des Moduls erwartet.

Teil 1: Abgabe eines wissenschafts- und eines kulturjournalistischen Artikels sowie Durchführen einer Bilderrecherche

Teil 2: Übernahme eines Referats, Dokumentation der Veranstaltung in Form eines Artikels

Modulbeauftragte
Pfeil Dr. Steffen Groscurth
Veranstaltungen
Zuklappen SS 2018
LV-Nr. Titel Dozent Art Zeit
050236 Sachübung Altertumswissenschaft: Vermittlung antiker Inhalte in Wissenschafts- und Kulturjounalismus Beine Übung Di 14:00h - 16:00h, GB 2/160.
Dokumente
Pfeil Informationen zur Modulteilnahme.pdf (29.01.2018 11:40:49)
Daten des Anmeldeverfahrens
Art: Losverfahren
Anmeldebeginn: 06.03.2018 07:00
Anmeldeschluss: 30.03.2018 23:59
Abmeldebeginn: 06.03.2018 07:00
Abmeldeschluss: 20.04.2018 23:59
Daten des Moduls im Anmeldeverfahren
Plätze: 20
Berechnungsvorschrift für Modulnoten
Berechnung muss nicht vom Modulbeauftragten/Fachprüfungsverwalter bestätigt werden.

Durchschnitt
Genau 1 Leistungsnachweise/Blöcke
Nur bestandene Leistungsnachweise fließen ein
Nicht benotete Leistungsnachweise können nicht verwendet werden
Kreditpunkte der Prüfung "Gesamtnote" des Moduls
SS 2018, Veranstaltung: Sachübung Altertumswissenschaft: Vermittlung antiker Inhalte in Wissenschafts- und Kulturjounalismus , Beliebige Leistungsnachweise
Modul-Typen
G2 Medien, Optionalbereich, PO-Version: -1
G4 Basismodul: Klassische Philologie, Optionalbereich, PO-Version: -1

Prüfungen

Titel Name der
abstrakten Prüfung
Studiengang der
abstrakten Prüfung
Gesamtnote, 05,00 CP, SS 2018, 29.01.2018